Orangen-Karamell Kuchen

Feines Karamell, frische Orangen und ein flaumiger Kuchen präsentieren sich hier in einem ungewöhnlichem Format. Schnell und doch beeindruckend ist hier die Devise. Wenn die Karamellmasse den Kuchen beim Backen durchzieht, entsteht in Kombination mit dem Saft der Orangen eine Geschmacksexplosion bei jeder Gabel.


Die Herstellung von Karamell muss keine Kopfschmerzen verursachen. Wir vertrauen auf die Töpfe von Olav. Dank dem Kupferkern verteilt sich die Wärme bereits bei niedrigen Temperaturen. Für die Reinigung reicht warmes Wasser, etwas Spülmittel und ein wenig Geduld.


Zutaten für das Karamell:

200 g Zucker

50 g Butter

4 unbehandelte Orangen


Zutaten für den Teig:

300 g Mehl

180 g Butter

1 Pkg. Backpulver

150 g Zucker

4 Eier

etwas Milch

Orangenabrieb



Zubereitung:

Orangenschale nach belieben abreiben und beiseite Stellen. Die Orangen in dünne Scheiben schneiden.


Für den Teig Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier hinzugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Zum Schluss Milch, Backpulver, Mehl und die Orangenschale hinzugeben - kurz vermengen und beiseite stellen.


Für das Karamell den Zucker mit etwas Wasser in einem Topf langsam erhitzen und zu einem hellbraunen Karamell kochen. Anschließend vom Herd nehmen und die Butter unterrühren. Die fertige Masse in die Kastenform gießen, mit den Orangen Boden und Seitenwände bedecken.


Den Teig in die Backform geben und bei 180° C Ober-/ Unterhitze für circa 35 bis 40 Minuten backen. Die Stäbchenprobe zeigt ob der Teig auch wirklich durch ist.


Nach dem Backen noch warm auf eine Tortenplatte stürzen.


Tipp: Etwas Karamell kann oben aus der Form laufen. Mit einem Bogen Backpapier unter der Kastenform bleibt der Backofen sauber.